Jasmin Halounek

Jasmin Halounek, geboren 1996, lebt in Dortmund. Sie ist gelernte Sozialversicherungsfachangestellte.

 

2020 hat sie ein berufsbegleitendes Studium mit dem Schwer­punkt Ge­sundheitsmanagement erfolgreich abgeschlos­sen. Während ihres beruflichen Werde­gangs hat sie den Traum vom Schreiben immer im Hinterkopf behal­ten. Bereits als Kind hat mit Begeis­terung Geschich­ten erfunden.

 

Im Alter von 15 Jahren hat sie sich erstmalig näher mit dem kreativen Schreiben auseinand

ergesetzt, als sie die Erlebnisse einer Urlaubsreise niederschrieb. Die Autorin wollte etwas finden, das dem Begriff Selbstverwirklichung eine Bedeutung gibt.

 

Vier Jahre nach der ersten Idee hat sie ihren Debütroman „Meridion -Die Gefangenen der vier Zonen.“ veröffentlicht. Der zweite Band ist bereits in Arbeit.

 

Bisher von Jasmin  Halounek erschienen:

 

Meridion -Die Gefangenen der vier Zonen (2021)

(auch als Hörbuch)

Bücher

Krytos, Adurnis, Morung und Eritima. Eis, Meer, Dschungel und Wüste. Gemeinsam bilden diese vier Zonen das System Meridion.


Einst war es das Symbol der Hoffnung. Hoffnung auf einen Neuanfang. Hoffnung auf eine Zukunft, in der die Menschen im Einklang mit der Natur leben würden.

 

Seit der Gründung Meridions sind mittlerweile mehr als 500 Jahre vergangen und die Prüfung der Menschheit dauert weiter an. Als in Krytos ein Angriff der Wächter auf die bewohnten Dörfer droht, müssen sich Tyran, Elysa und Drexton auf eine gefährliche Reise begeben. Dabei ahnen sie nicht, dass der Ausbruch der Wächter nur der Vorbote für eine weitaus größere Intrige ist.